Automotive Trendbarometer: Befragung von Managern der Automobilbranche

von Felix Kuhnert, Heiko Weber, Richard Viereckl | Veröffentlicht am 03.03.2018

Zusammenfassung

  • Die Bewältigung der Dieselkrise, staatliche Regulierungen aufgrund des Klimawandels sowie potenzielle Handelsrestriktionen werden nach Meinung von Managern der Automobilindustrie in diesem Jahr die größten Auswirkungen auf die Unternehmen haben. Klimapolitische Regulierungen stellen dabei vor allem die Automobilhersteller aktuell und in Zukunft vor große Herausforderungen. Mit Blick auf die nächsten fünf Jahre sehen die Unternehmen zudem die Gefahr einer konjunkturellen Abschwächung sowie stärkere Einflüsse aufgrund regionaler Konflikte.
  • Die Elektromobilität und Fahrerassistenzsysteme werden als die aktuellen und künftigen Absatztreiber der Automobilbranche gesehen. So setzen die Unternehmen bei ihren zukünftigen Geschäftsmodelle insbesondere auf die Elektromobilität, aber auch auf das Thema autonomes Fahren. Die Elektromobilität gilt zudem als wichtiger Baustein der häufig diskutierten Verkehrswende, auch wenn ihr hierbei nicht die Hauptrolle zugesprochen wird.
  • Der alte Flottenbestand in den Unternehmen spielt in diesem Jahr noch eine absatzwirksame Rolle, wird aber nach Einschätzung der Manager in den nächsten fünf Jahren deutlich an Bedeutung als Absatztreiber verlieren.
  • Digitale Serviceplattformen ('connected vehicles') und integrierte Mobilitätskonzepte ('mobility on demand‘) sind als Branchenabsatztreiber und für künftige Geschäftsmodelle von nachgelagertem Interesse.
  • Von den Veränderungen durch neue Geschäftsmodelle und durch die Digitalisierung der Branche sind in den Unternehmen vor allem die Abteilungen Produktion, F&E und IT betroffen.
  • Start-ups und neue Wettbewerber aus der Technologiebranche werden eher als Chance (56 %) denn als Risiko (32 %) für die Unternehmen gesehen. Etwas kritischer wird die Entwicklung allerdings auf Seiten der Automobilhersteller beobachtet: Hier sehen immerhin 41 % in Start-ups und neuen Wettbewerbern ein großes Risiko.
  • Dementsprechend sind Kooperationen ein großes Thema in der Automobilbranche. Die Hälfte der Unternehmen arbeitet bereits mit Start-ups oder anderen Technologieunternehmen enger zusammen, zusätzliche 23 % planen für die nächsten fünf Jahre erstmalige Kooperationen. Besonders aktiv zeigen sich die Hersteller beim Thema Kooperationen. Zulieferer vertagen die Entscheidung eher auf die kommenden Jahre oder sehen keinen Bedarf für das Unternehmen.

Download PDF

Ergebnisse

Herausforderungen für die Unternehmen in 2018

Herausforderungen für die Automobilhersteller/Zulieferer

Herausforderungen für die Unternehmen in 2018 und den kommenden 5 Jahren

Herausforderungen für die Automobilhersteller/Zulieferer

Branchen-Absatztreiber

Neue, zukünftige Unternehmens-Geschäftsmodelle

Funktionsbereiche mit größten Veränderungen durch neue Geschäftsmodelle/Digitalisierung

Neue Start-ups und Wettbewerber: Risiko oder Chance?

Start-ups/neue Wettbewerber

Kooperationsinteresse mit Start-ups oder Unternehmen aus der Technologiebranche

Kooperationsinteresse

Einfluss der Elektromobilität auf die Verkehrswende

Bedeutung von Kryptowährungen für die Automobilbranche

Bedeutung der Kryptowährung für die Automobilbranche

Über die Studie

Hintergrund

Der Berichtsband stellt die Ergebnisse einer B2B-Onlinebefragung zum Thema „Stimmungsbarometer Automotive“ dar, die im Auftrag von PwC Strategy& durchgeführt wurde.

Untersuchungsansatz

  • Erhebungsmethode: Onlinebefragung
  • Zielgruppe: Manager der Automobilbranche in Unternehmen mit mind. 500.000 Euro Jahresumsatz
  • Erhebungszeitraum: Februar 2018
  • Stichprobengröße: N = 200
  • Marktforschungsinstitut: Research Now

Die Ergebnisse sind auf ganze Zahlen gerundet.

Statistik

Download

Automotive Trendbarometer: Befragung von Managern der Automobilbranche

Autoren

Folgen Sie uns auf