Prognose der Fachkräfteentwicklung in der Versorgung von Patienten mit Mukoviszidose

22 November, 2019

Mukoviszidose oder auch Cystische Fibrose (CF) ist eine autosomal-rezessiv vererbte, nicht heilbare Stoffwechselkrankheit, die zu Funktionsstörungen der Sekrete produzierenden Drüsen führt.

Im Auftrag des Mukoviszidose e.V. hat Strategy& in Zusammenarbeit mit dem WifOR Institute eine Studie erstellt, die den aktuellen und zukünftigen Fachkräftebedarf in der CF-Versorgung in Deutschland quantifiziert. Die Prognose der Fachkräftezahlen bis zum Jahr 2030 berücksichtigt hierbei die in der Studie beschriebenen Herausforderungen und ermöglicht damit erstmals eine Einschätzung der zukünftigen arbeitsmarktseitigen Versorgungssituation in der Mukoviszidose-Behandlung.

Im Rahmen dieser Studie werden die ärztliche und nicht ärztliche Fachkräftesituation in der CF-Versorgung modelliert, einer makroökonomischen Analyse der Angebots- und Nachfrageentwicklung unterzogen und eine Projektion bis zum Jahr 2030 vorgenommen.

Unter anderem kann mithilfe der berechneten Zahlen eine daten- und faktenbasierte Einschätzung zu zukünftigen Handlungsbedarfen zur Fachkräftesicherung in der CF-Versorgung gegeben werden. In der Studie werden hierzu zwei aufeinander aufbauende Szenarien modelliert:

  • Das Basisszenario modelliert das Fachkräfteangebot und die Fachkräftenachfrage unter der Annahme konstanter Patientenzahlen bis 2030.
  • Das Patientenszenario baut auf dem Basisszenario auf und berücksichtigt zusätzlich nachfrageseitig die steigende Zahl an CF-Erkrankten bis 2030.

Kontaktieren Sie uns

Marcus Steffen Bauer

Marcus Steffen Bauer

Senior Executive Advisor, PwC Strategy& (Germany) GmbH

Folgen Sie uns