KOMEN Deutschland e.V.

PwC's Strategy& unterstützt die Initiative Komen Deutschland e.V. , die sich für die Heilung von Brustkrebs einsetzt. Der entscheidende Faktor, um Brustkrebs zu überleben, ist die Früherkennung. Im Mittelpunkt der Arbeit von KOMEN Deutschland e.V. steht daher die Aufklärungsarbeit, um die Sterblichkeitsrate in Deutschland dauerhaft zu senken. Der Verein  finanziert modellhafte Projekte zur Heilung  von Brustkrebs und betreibt Aufklärungskampagnen.

Der Verein wurde 1999 als deutsche Vertretung von „Susan G. Komen for the Cure“® (USA) gegründet. Nach dem großen Erfolg der Initiative in den USA soll KOMEN  auch in Deutschland etabliert werden, um das Bewusstsein für die Gefahren von Brustkrebs hierzulande zu stärken.

Strategy& unterstützt KOMEN dabei auf vielfältige Weise:

  • Strategy& entwickelte eine Wachstumsstrategie, um die Ziele des Vereins auch außerhalb der USA zu verbreiten und umzusetzen. Im Rahmen der Strategie wurden konkrete Maßnahmen identifiziert und ein mittelfristiger Finanzierungsplan entwickelt
  • Überarbeitung und Relaunch der Website von KOMEN Deutschland e.V. zur nachhaltigen Verbesserung der Online-Präsenz
  • Strategy& nimmt jedes Jahr mit einem Läuferteam am alljährlichen „Race for the CURE“® in Frankfurt teil: Der „Race for the Cure“®, der in Deutschland seit dem Jahr 2000 am Frankfurter Museumsufer stattfindet, ist zu einer echten Bewegung geworden –  für und mit Brustkrebs Patientinnen. Der erste KOMEN Race for the Cure® fand im Oktober 1983 in Dallas, Texas, statt. Damals waren 800 Läufer dabei. Heute sind es jährlich mehr als 1,5 Millionen Menschen in über 110 Städten, die an der Veranstaltung teilnehmen. Damit ist der Race for the Cure® die weltweit größte Serie von 5-Kilometer-Läufen.

Für das Engagement erhielt Strategy& 2008 den „KOMEN Social Responsibility Award“.

„Einer Organisation wie KOMEN Deutschland e.V. unsere Fähigkeiten und unser Know-How zu Verfügung zu stellen, ist wichtiger Bestandteil unserer Arbeit.“

Rainer Bernnat, Partner bei Strategy& und stellv. Vorstandsvorsitzender KOMEN Deutschland