Maik Hesse
Maik

Maiks Werdegang

  • Einstieg als Associate (Master) 2014
  • Diplom in Mathematik / Universität zu Köln 2012
  • Gehört der Digital Business and Technology Practice an (Schwerpunkte Digital Strategy and Transformation, Disruptive Innovation, Customer Experience, (IT) Governance and Strategy)
  • Vorstellung und Ergebnispräsentation einer eigens erarbeiteten Studie zu E-Mobility vor dem Management eines asiatischen Elektronikkonzerns

 

Warum hast Du Dich für einen Einstieg bei PwC's Strategy& entschieden?

Ausschlaggebend für den Einstieg bei Strategy& waren die Personen, die ich im Vorfeld kennenlernen konnte. Um bei der intensiven täglichen Projektarbeit optimale Ergebnisse für den Klienten zu erzielen, müssen für mich vor allem die Stimmung und Zusammenarbeit im Team passen. Bei Strategy& hatte ich in den Interviews durchweg das Gefühl, mit jedem Gesprächspartner auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch ein lockeres Gespräch in entspannter Atmosphäre führen zu können. Vollends überzeugt hat mich dann der Office-Besuch an einem Freitag in meiner neuen Wahlheimat Berlin – bei der anschließenden Office-Party am Abend durfte ich gleich den tollen Spirit unseres Hauptstadtbüros erleben. Damit stand mein Entschluss fest, bei Strategy& einzusteigen.

Welche Projekterfahrung wird Dir immer im Gedächtnis bleiben?

Für einen amerikanischen Softwarehersteller haben wir eine Eintrittsstrategie für den deutschen Markt erarbeitet. Besonders in Erinnerung bleiben mir Software Usability Tests mit Probanden in unserem Strategy&-Büro und schweißtreibende Squash-Matches mit den kalifornischen Kliententeams.

Was sagen Familie und Freunde eigentlich über Deine Work-Life-Balance?

Die wissen, dass Reisen eine meiner größten Leidenschaften ist und ich deswegen auch schon vor meiner Zeit bei Strategy& eigentlich nur selten zu Hause oder meistens nur an den Wochenenden erreichbar war. Als Berater gehört das Erkunden fremder Länder und Kulturen jetzt quasi zu meinem Beruf. Für Strategy& war ich bisher auf Projekten in Deutschland, Österreich, Schweiz, Großbritannien und Griechenland im Einsatz, und darüber hinaus mit den Kollegen bei internen Team- und Sportevents in Dubrovnik und Amsterdam. Diesen Sommer habe ich einen zweimonatigen Leave genommen, bei dem ich die Balkanstaaten und Südfrankreich bereist habe und nebenbei auch viel Zeit für Familie und Freunde blieb.