,
Globale Finanzinvestoren setzen auf Verantwortlichkeit

Responsible Investing (RI) wird zum dominanten Faktor / 25% Wachstum im Jahr / Europa treibt den Trend an / RI Fonds werden zum präferierten Produkt

Verantwortungsbewusste Investments (Responsible Investing) werden sich bis zum Jahr 2015 zur dominanten Anlageform im Bereich Asset Management entwickeln und  15% bis 20% oder 26,5 Billionen US-Dollar des global verwalteten Vermögens (Assets under Management) erreichen. Damit wird auf dem RI-Markt ein Gesamtertrag von 53 Milliarden US-Dollar erzielt. Dies sind die zentralen Ergebnisse einer gemeinsamen Untersuchung der internationalen Strategieberatung Booz & Company und Robeco, einem der führenden Asset Manager. „Die Bedeutung von Responsible Investing im Kapitalanlagemarkt wächst aufgrund mehrerer Faktoren“, sagt Charles Teschner, Partner bei Booz & Company. „Dazu zählen das stärkere soziale Verantwortungsbewusstsein der Öffentlichkeit und die Tatsache, dass Rentenfonds und andere institutionelle Anleger zunehmend ihr Portfolio und ihre Anlagestrategien offen legen müssen.“

Beim Wachstum treibt Europa den Trend
Booz & Company und Robeco rechnen im RI-Bereich für die kommenden Jahre mit einem  jährlichen Zuwachs von 25% weltweit. Wachstumstreiber sind insbesondere Europa und hier vor allem Großbritannien und die  Schweiz. Auch wenn der Privatkundenanteil des Marktes steigt, bleibt er doch unter dem für institutionelle Anleger. Vor dem Hintergrund der steigenden Nachfrage legen immer mehr Asset Manager RI-Fonds auf.

Im Rahmen der Untersuchung haben Booz & Company und Robeco die wesentlichen Wachstumstreiber für den RI-Markt identifiziert: Wachsendes soziales Verantwortungs-bewusstsein, steigende Aufmerksamkeit der Medien und nicht zuletzt das gestiegene öf-fentliche Interesse führen zu dem enormen Interesse an Responsible Investments. Desweiteren treiben die steigenden Energie- und Rohstoffpreise und veränderte gesetzliche Rah-menbedingungen, wie beispielsweise die Verpflichtung zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes, den Trend an. Zusätzliche Impulse erfährt der RI-Markt durch nachweisliche Erfolge dieser Anlageformen und technologische Innovationen. Insgesamt bescheinigen die Autoren der vorliegenden Untersuchung diesen Faktoren das Potenzial, den Markt für Asset Management in den kommenden Jahren nachhaltig zu verändern.

Der RI-Markt zeigt heute noch ein stark fragmentiertes Bild. Die großen Player beginnen gerade erst, sich zu positionieren. Booz & Company und Robeco prognostizieren, dass Nischenanbieter bis 2015 von den großen Finanzinvestoren übernommen werden oder aber selbst so stark wachsen, dass sie sich behaupten können. „Die gegenwärtig führenden Anbieter müssen auf den Trend zum Responsible Investing reagieren, um sich auch langfristig erfolgreich zu positionieren“, erklärt Thorsten Liebert, Mitglied der Geschäftsleitung bei Booz & Company.  „Auf diesem Markt findet ein Paradigmenwechsel statt“, unterstreicht George Möller, Chief Executive Officer von Robeco. „Dass wir diesem Wechsel große Bedeutung beimessen, zeigt sich darin, dass Robeco RI-Grundsätze in allen wichtigen Anlageprodukten anwenden wird.“

Die vollständige Studie können Sie hier abrufen.

Rückfragen und weitere Informationen:
Ronald Florisson
Robeco Corporate Communications
Tel.: +31 / 10 / 224 28 10 or +31 / 6 / 53 831 586
E-mail: [email protected]