New York/München, 04.09.2008
Thomas Stewart neuer Chief Marketing & Knowledge Officer bei Booz & Company

Die internationale Strategieberatung Booz & Company hat heute die Ernennung von Thomas A. Stewart zum Chief Marketing and Knowledge Officer bekannt gegeben. Von New York aus wird er die Erstellung wie Vermarktung weiterer Studien und Analysen der seit 1914 tätigen Beratung leiten. In seiner neuen Funktion führt er die Mitarbeiter des Knowledge Managements sowie des Marketings. Er berichtet direkt an den CEO von Booz & Company, Shumeet Banerji.

Thomas Stewart kommt vom forschungsbasierten Wirtschaftsmagazin Harvard Business Review. Dieses prägte er als Redakteur und Geschäftsführer maßgeblich. Darüber hinaus ist er als Autor zahlreicher Managementbücher bekannt.

Sowohl im wirtschaftlichen als auch im politischen Bereich hat sich Booz & Company bereits große Reputation als Strategieberatung erarbeitet. So finden sich aktuelle Bücher von Partnern wie etwa „Always on“ und „Make or Break“ auf der Bestseller-Liste des Wall Street Journal. Darüber hinaus gibt Booz & Company das mit 100.000 Lesern weltweit renommierte Management-Magazin „strategy + business“ heraus und veröffentlicht zahlreiche Studien. Auf großes Interesse stoßen dabei stets die jährlich erscheinende „CEO Succession“-Studie und das preisgekrönte „Innovation 1000“-Ranking. Dieses Portfolio wird Thomas Stewart in Zukunft betreuen und ausbauen.

„Thomas Stewarts fundierte und einzigartige Expertise hilft uns, noch näher an der Agenda der führenden Wirtschaftsentscheider und Institutionen zu sein“, so Shumeet Banerji. „Seine Erfahrung ergänzt die Fähigkeiten unserer Partner und Beraterteams optimal.“

In den sechs Jahren, die Stewart für das Harvard Business Review arbeitete, war das Magazin zwei Mal für die National Magazine Awards nominiert und erhielt 2007 den vom Folio Magazin verliehenen Preis „Eddie“. Vor seiner Zeit beim Harvard Business Review fungierte Stewart als Editorial Director bei „Business 2.0“ und war im Herausgeber-Board von „Fortune“.
 
Stewart ist ein Fellow des „World Economic Forums“. Er hat sein Studium in Harvard mit summa cum laude abgeschlossen und erhielt einen Ehrendoktor der Cass School of Business der City Universität London.