,
Führende internationale Strategieberatung künftig unter neuem Namen: Booz & Company

Globale Strategieberatung von US-Regierungsberatungsgeschäft abgekoppelt

Die Partner des weltweiten Strategiebereichs von Booz Allen Hamilton haben heute den Launch von Booz & Company bekannt gegeben. Das Unternehmen wird von seiner langen Tradition profitierend weiterhin eine internationale Spitzenposition als Berater führender Unternehmen und Institutionen einnehmen. „Für unsere Klienten im deutschsprachigen Raum ergeben sich daraus keine Veränderungen“, bestätigt Stefan Eikelmann, Sprecher der Geschäftsführung.

Zum CEO von Booz & Company wurde Shumeet Banerji aus dem Londoner Büro berufen. Bisher stand er an der Spitze des globalen Strategiegeschäftes. Das 17-köpfige Board of Directors wird Joe Saddi als Chairman aus dem Mittleren Osten heraus leiten.

Die Private Equity-Firma Carlyle hatte vergangenen Freitag angekündigt, die Mehrheitsanteile der Partner des Strategiebereiches am Regierungsberatungsgeschäft in den USA zu übernehmen. Die Transaktion wird zu einer Entflechtung des globalen Strategiebereichs vom U.S. Government-Geschäft führen. Sobald die strategische Neustrukturierung der Geschäfte vollzogen ist, agiert das Unternehmen als Booz & Company rechtlich eigenständig am Markt. „Dies ist ein spannender Moment, um die Geschicke einer der führenden internationalen Strategieberatungen mitzubestimmen“, unterstreicht Joe Saddi.

Booz & Company startet mit nachhaltigen, zweistelligen Wachstumsraten und einer exzellenten Klientenliste. Die Beratung mit 3.300 Mitarbeitern in 57 Büros rund um den Globus bleibt zu 100% im Besitz der aktiven Partner. Die globale Ausrichtung spiegelt sich in der Internationalität des Management-Teams ebenso wider wie in dem Umstand, dass die Mehrheit der 200 Partner außerhalb der USA ansässig ist.

„Der Launch von Booz & Company ist für uns ein Meilenstein“, betont CEO Shumeet Banerji. „Unser Anspruch lautet: Top-Entscheider weltweit bei der Umsetzung ihrer Vorstandsagenda zu unterstützen. Das gilt für Unternehmen und Institutionen gleichermaßen. Auf die Qualität der strategischen Beratung legen wir ebenso großen Wert wie auf messbare Erfolge in der Umsetzung. Unsere gewachsene internationale Kultur samt enormem Erfahrungsschatz bildet ein einzigartiges Fundament. Es ist unser oberstes Ziel, für Klienten rund um den Globus echten Mehrwert zu schaffen. Daher unser neuer Claim: 'Essential Advantage'.“

„Das deutsche Partnerteam bildet einen wesentlichen Eckpfeiler von Booz & Company. Es ist daher sowohl im globalen Board als auch im Management vertreten. Zudem begleiten die deutschen Büros unser weiteres Wachstum in Osteuropa und im Mittleren Osten federführend“, sagt Stefan Eikelmann.

Der Launch von Booz & Company schärft die Ausrichtung als globale Strategieberatung. Er schlägt ein neues Kapitel in der durch Innovation und Pioniergeist geprägten Unternehmensgeschichte auf. Der Gründer Edwin Booz schuf 1914 die weltweit erste Unternehmensberatung und definierte damit zugleich eine neue Branche. In seiner Historie entwickelte das Unternehmen prägende Begriffe und Methoden des Consulting.


Über Booz & Company:

Booz & Company ist mit 3.300 Mitarbeitern in 57 Büros auf allen Kontinenten eine der weltweit führenden Strategieberatungen. Zu den Klienten gehören erfolgreiche Unternehmen sowie Regierungen und Organisationen.
Unser Gründer Edwin Booz formulierte bereits 1914 die Grundlagen der Unternehmensberatung. Heute arbeiten wir weltweit eng mit unseren Klienten  zusammen, um die Herausforderungen globaler Märkte zu meistern und nachhaltiges Wachstum zu schaffen.
Dazu kombinieren wir einzigartiges Marktwissen sowie tiefe funktionale Expertise mit einem praxisnahen Ansatz. Unser einziges Ziel: unseren Klienten jederzeit den entscheidenden Vorteil zu schaffen. Daher lautet unser neuer Claim: Essential Advantage.

Alle Informationen zu unserem Management Magazin strategy+business finden Sie unter: www.strategy-business.com.

Unter: www.strategyand.pwc.com/de erfahren Sie mehr zu Booz & Company.

Kurz-Vitae:

Shumeet Banerji ist Chief Executive Officer von Booz & Company. Zuvor war er Managing Director Europa. Seine Karriere bei Booz & Company begann 1992 im Chicagoer Büro. In den darauf folgenden Jahren hat er in den USA, Asien und Europa sowohl führende Unternehmen als auch Klienten aus dem Public Sector-Bereich beraten. Zuletzt unterstützte er vor allem Regierungsbehörden und Finanzdienstleister dabei, die Herausforderungen der demografischen Entwicklung bei der Gestaltung der staatlichen und privaten Altersvorsorge zu bewältigen. Bevor er seine Laufbahn bei Booz & Company begann, absolvierte er die Graduate School of Business an der University of Chicago. Seinen Ph.D.-Abschluss erwarb er an der Kellogg Graduate School of Management an der Northwestern University.

Joe Saddi ist der neue Chairman von Booz & Company. Gleichzeitig ist er Managing Director
Middle East. Seine Karriere bei Booz & Company begann er 1993. Sein Tätigkeitsfeld umfasste seither die Ausarbeitung politischer Leitlinien sowie die Themen Unternehmens- und Geschäftsstrategie, Organisation und Corporate Governance. Auf verschiedenen Kontinenten betreute und leitete er zahlreiche Projekte für Unternehmen und Institutionen, u.a. in der Wasser-, Öl- und Gaswirtschaft, im Bergbau, der Stahl- und Automobilindustrie, der Konsumgüter- und der petrochemischen Industrie. Joe Saddi erwarb seinen MBA an der Cornell University, den Bachelor of Business Administration an der ESSEC in Frankreich.