Operations

PwC's Strategy& besitzt tiefgreifende Kenntnisse von operativen Abläufen und Strukturen in der gesamten Wertschöpfungskette. Know-how in Entwicklung, Beschaffung, Produktion, Logistik und Customer Care gehören zum Rüstzeug guter Beratung.

Das Operations-Team von Strategy& beschäftigt sich branchenübergreifend mit der Optimierung der dazugehörigen Prozesse. Innovation ist die erste treibende Kraft hinter wirtschaftlichem Erfolg. Wir unterstützen unsere Klienten bei Innovationsstrategien, von der Phase der Produkt- und Ideenfindung bis zur Positionierung gegenüber Wettbewerbern. Als Erfinder und Namensgeber des Supply Chain Managements optimieren wir Produktions- und Zulieferernetzwerke sowie Produktions- und Distributionsprozesse.

Entscheidend ist, dass sich die notwendigen Anpassungen in geeigneten Organisationsstrukturen widerspiegeln. Einkauf und Beschaffung sind zunehmend sensible Faktoren in Unternehmen - ein immer grösserer Teil der Kosten wird durch externe Lieferanten beeinflusst. Unsere Operations-Experten helfen, nachhaltige Lösungen für diese Problematik zu finden und die Service-Organisation optimal zu gestalten. Strategy& weiss, dass es um die ganze Kette geht - von der Idee bis zur langfristigen Kundenbindung.

Ausgezeichnete SCM-Beratung

Kennedy Information Advisors zeichnet Strategy& (ehemals Booz & Company) 2011 als einen der Branchenführer mit dem Vanguard-Status aus. Laut Kennedy erreicht Strategy& neben weiteren Beratungshäusern die stärkste Kombination eines breiten Angebots an SCM-Beratungs-Dienstleistungen und tief gehender Expertise in den kritischen funktionalen Bereichen der SCM-Beratung.


Unser thought leadership

Industrie 4.0
Die vierte industrielle Revolution – gekennzeichnet durch eine zunehmende Digitalisierung und Vernetzung von Produkten, Wertschöpfungsketten und Geschäftsmodellen – ist in der Industrie angekommen
read more
Die globale Chemieindustrie stand in den letzten Jahren vor enormen Herausforderungen, die vor allem ihre Geschäftsmodelle auf die Probe stellten. Eine Perspektive zu den Auswirkungen bei wesentlichen Grundstoffen: Methanol, Ethen, Propen, Butadien und Aromaten.
weiter
Wertschöpfungsketten in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie formieren sich neu. Hersteller und Händler integrieren vor- und nachgelagerte Aktivitäten.