Öffentlicher Sektor

Große Organisationen in der öffentlichen Verwaltung scheinen sich auf den ersten Blick fundamental von der Privatwirtschaft zu unterscheiden. Genauer betrachtet gibt es jedoch etliche Gemeinsamkeiten.

Beide Bereiche beschäftigen sehr viele Menschen. Sie bilden bedeutende Wirtschaftsfaktoren, die Arbeitsplätze, Einkommen und Einfluss auf die Standortattraktivität bedeuten. Der Einsatz moderner Technologien bestimmt zunehmend ihren unternehmerischen Erfolg. Während die Privatwirtschaft auf wachsende Globalisierung reagieren muss, steht der öffentliche Sektor vor tiefgreifenden Struktur-Transformationen: Kundenorientierung, Effizienz und Effektivität stehen im Vordergrund und erfordern neue Perspektiven und Ansätze, auch durch externen Sachverstand.

PwC's Strategy& betrachtet Institutionen, Behörden und Einrichtungen des öffentlichen Sektors schon seit Jahrzehnten als moderne, komplexe "Unternehmungen", die sich dem Wettbewerb stellen müssen. Verwaltungen treffen heute - in ihren jeweiligen nationalen und globalen "Märkten" - auf Mitbewerber aus dem öffentlichen und privaten Sektor. Die Ansprüche von Bürgern, Politik, Unternehmen und den öffentlich Bediensteten selbst wachsen beständig. Immer knapper bemessene Budgets sowie steigende Effizienzansprüche erhöhen den Druck zusätzlich.

Diese wachsenden Anforderungen verlangen es, neue Ansätze und Wege in die Zukunft zu finden. Ob diese nun über den Abbau unnötiger Bürokratie mit verbessertem Service für Wirtschaft und Bürger führen oder über innovative Technologien - die Marschrichtung ist stets dieselbe: Transparenz, Effizienz und Kundenorientierung zeichnen sowohl den öffentlichen Sektor als auch die Privatwirtschaft der Zukunft aus.

Dieser tiefgehende Wandel setzt neben guten Strategien auch viel Umsetzungserfahrung voraus.

Strategy& blickt auf Hunderte von Klientenprojekten zurück: vom Landratsamt bis hin zu den Vereinten Nationen, die mit unserer Hilfe ihren Weg von einer Verwaltung zu einem öffentlichen Dienstleister des 21. Jahrhunderts gefunden haben.


Unser thought leadership

Adapt, Disrupt, Transform, Disappear: The 2015 Chief Digital Officer Study
Weltweit haben gerade mal 6% der Unternehmen einen Chief Digital Officer. Europa liegt mit einem CDO-Anteil von 13% deutlich darüber. Dabei gewinnt die Rolle eines zentralen digital Verantwortlichen in Zeiten des digitalen Trends zunehmend an Bedeutung.
European airports operating cost benchmarking
Eine aktualisierte Benchmarking-Studie von ausgewählten europäischen Flughafenbetreibern mit einer Analyse der Betriebskosten, Erträgen, EBITDA und Passagierzahlen zwischen 2010 und 2014 finden Sie hier.
read more
Risikomanagement ist für Konsumgüterhersteller immer wichtiger, denn Ad-hoc Lösungen und eindimensionale Ansätze werden den komplexen und fragilen Wertschöpfungsketten nicht mehr gerecht.